Badminton

 Badminton ist ein Rückschlagspiel für zwei Spieler (Einzel) oder vier Spieler (Doppel). Es hat gewisse Ähnlichkeit mit Tennis, unterscheidet sich davon jedoch in grundlegenden spieltechnischen und taktischen Aspekten. Das Badmintonspielfeld ist, verglichen mit dem Tennisspielfeld, deutlich kleiner. Ein Badmintonschläger ist wesentlich leichter als ein Tennisschläger. Der Spielball (Federball) darf den Boden nicht berühren. Er ist mit einem Feder- oder Plastikkranz bestückt, wodurch er seine besonderen Flugeigenschaften erhält.

(Quelle Wikipedia)Badminton Semifinal Pan 2007“ von Wilson Dias/ABr - Agência Brasil. Lizenziert unter CC BY 3.0 br über Wikimedia Commons

 

Freies Training für Kinder und Jugendliche  in der von Zeit von 18.00 bis 20.00 Uhr. Ob Anfänger oder schon Fortgeschritten, das Training wird individuell auf die Teilnehmer abgestimmt.

Mi 18.00 - 20.00 Uhr Sporthalle am Rotbach Kinder und Jugendliche J+M
         
Mi 20.00 - 22.00 Uhr Sporthalle am Rotbach Erwachsene  

Es braucht kein Spielpartner und auch kein Schläger vorhanden zu sein.

 

Badminton-Schleifchen-Turnier -

Es spielten aus beiden Badmintongruppen insgesamt 24 Kinder und Jugendlichen unterschiedlichen Alters gegeneinander und auch zusammen.
Vor jedem Spiel wurden neue Spielpaarungen – unabhängig von Alter oder Geschlecht – ausgelost. Gespielt wurde ein Doppelsystem mit sechs minütigem Zeitlimit pro Spiel mit dem Ziel möglichst viele Punkte zu machen.  Nach Ablauf der Zeit standen dann jeweils mit der höchsten Punktzahl die ersten sechs Doppelpartner-Gewinner fest, die als Preis ein rot-weißes Schleifchen erhielten. Das 1,5m lange Absperrband wurde von jedem Sieger am oberen Rand des Badmintonschlägers befestigt. Weiter ging es in die zweite Runde – schon so mancher  junger hochmotivierter Spieler ausgestattet mit Schleifchen am Schläger.
Von Runde zu Runde fanden die Spieler  heraus, dass je mehr Schleifchen sie gewannen, es umso schwieriger wurde mit dem Schläger zu spielen, da sich die Schleifenbänder beim Schlagen doch als erheblich hinderlich erwiesen. Spätestens nach der vierten Runden stellten die sehr guten Spieler aus der älteren Gruppe fest, dass sie auch einem vermeintlich schwächeren Gegner unterliegen…. und die Jüngsten unter ihnen feierten ihre Trümpfe. Die Freude der Spieler war einfach riesig.
Nach acht durchgespielten Runden und vielen gewonnenen Schleifen hatten am Ende die erfolgreichsten Spieler mit sechs ergatterten Schleifen gewonnen, und selbst ein paar Kinder aus unserer ersten Lerngruppe konnten zwei Schleifchen stolz mit nach Hause nehmen. Nach einem tollen Abschluss-Foto erhielten alle Kinder noch einen Schokoladen-Weihnachtsmann und verließen die Halle glücklich ab in die verdienten Weihnachtsferien.


 

 

Drucken